Archive

Archive for July, 2010

Retina Display.

July 31, 2010 4 comments

Wow. Einfach nëmme wow.

Categories: Aktuelles

Gott huet 19 Läit op der Love Parade embruecht.

July 25, 2010 4 comments

Opmanst wann en dem Eva Herman gleewt (‘Sex- und Drogenorgie Loveparade: Zahlreiche Tote bei Sodom und Gomorrha in Duisburg’):

Für die Zukunft wurden jedoch Weichen gestellt: Denn das amtliche Ende der »geilsten Party der Welt«, der Loveparade, dürfte mit dem gestrigen Tag besiegelt worden sein! Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!

Hei den ganzen, dämlechen Artikel.

An do passéieren jo och esouuuuuu schlëmm Saachen:

Das ohrenbetäubende, stereotype Rave-Gehämmere, das nicht mehr im Geringsten etwas mit dem einstmaligen Begriff von Musik zu tun hat, zerschmettert ihnen über zahllose Stunden Trommelfelle und Nervenkostüme. Doch das scheint den 1,4 Millionen Partygästen nichts auszumachen. Sie wussten, was sie erwartet, haben sich freiwillig dazu entschieden, hierher zu kommen. Viele Mädchen haben den Busen blank gezogen, manche sind fast völlig nackt. Sie wiegen sich in ekstatischer Verzückung im ohrenbetäubenden Lärm, Begriffe wie Sittlichkeit oder Anstand haben sich in den abgrundtiefen Bassschlägen ins Nichts aufgelöst.

Ah, reaktionär Chrëschten. Och net vill besser wéi d’Taliban.

(via)

Summerlach.

July 22, 2010 2 comments

Falls ech de Moment iwwerhaapt eppes posten, dann op mengem Tumblr Blog. Avis aux amateurs.

Categories: Perséinleches

Rives de Schilda.

July 15, 2010 1 comment

D’Stad Lëtzebuerg ass jo nees super kohärent …

Sie wëllen anscheinend lo den Caféen an de Rives de Clausen verbidden fir Terrassen ze hunn (well dat net explizit sou am Kontrakt stung) an dass d’Läit Gedrénks mat eraushuelen. Dat ass natierlech just wéinst dem Kaméidi huelen ech mol un.

Mee wéi idiotesch ass et fir op esou enger Plaz, an zumools am Summer!!, et de Läit ze verbidden mat engem Gedrénks virun de Café stoen ze goen? En plus ass et an der Uewerstad jo och erlaabt?

Wann den Helminger keen Kaméidi an Liewen an deem Quartier do wëll hunn, firwat huet en dann dee Projet iwwerhaapt erlaabt?? Et kann een net op der enger Säit wëllen en Quartier etabléieren fir erauszegoen awer dann verlaangen, dass een och nëmmen keen Kaméidi doduerch huet!

Entweder oder. Mee dat do ass just Schilda.

Categories: Luxembourg

Smile or die!

July 14, 2010 4 comments

The dangers of (extreme) Positive Thinking:

(visuell genial emgesat)

Categories: Gesellschaft, Video

Loverboys.

July 8, 2010 2 comments

En deprimanten Artikel op SpON iwwert Kannerprostitution an Holland: Morgens Mathe, Mittags Hure.

“Ich habe ihn nach der Schule kennengelernt”, erzählt Angelique, nach dem Unterricht sei sie mit einer Freundin eine Cola trinken gegangen, da habe ihr dieser Junge einen Stuhl angeboten, ein hübscher Marokkaner, 19 Jahre alt, er lud sie auf einen Drink ein, dann in sein Auto, ein bisschen Musik hören. Bald nahm er sie mit auf Partys, in Discotheken, gab ihr Alkohol. Sie verliebte sich. Wenige Wochen später zwang er sie zum ersten Mal, mit fremden Männern zu schlafen.

Der Tag, an dem Maria ihren Loverboy traf, war sommerlich, August oder September, sie fuhr mit dem Fahrrad zur neuen Schule, Maria war 12 Jahre alt. Er lehnte an seinem Wagen auf dem Schulparkplatz, sein Auto hatte verdunkelte Scheiben, ein dicklicher Typ, schwarze Haut, schwere Goldkette um den Hals, wie ein Darsteller aus einem Rap-Video.

Traureg, dass verschidden Meedercher sech an esou Tippen verléiwen a sech vun hinnen komplett manipuléieren loossen … an dat alles aus ‘Léift’ … A nach méi schlëmm sinn natierlech déi Tippen, hier Zuhälteren, déi sie dozu verféieren an dat och nach gutt a normal fannen! D’Strofen fir Zuhälterei missten drastesch eropgesat ginn.

Categories: Gesellschaft, Sex
Follow

Get every new post delivered to your Inbox.